BARMER Ersatzkasse

Wie jetzt in der Öffentlichkeit bekannt wurde, soll die Barmer ärztliche Diagnosen gefälscht haben, um unberechtigterweise Geldmittel aus einem Risikoausgleichsfond für schwere Erkrankungen zu erlangen.

Das Bundesversicherungsamt hat jetzt eine Forderungen gegenüber der Barmer von ca. 50 Mio. € erhoben und da noch nicht alle Prüfungen durchgeführt wurden, stehen weitere Forderungen über etwa 30 Mio. € im Raume.

Die Barmer hat die Fälschung von Diagnosen bestritten.

Anmerkung:

Unabhängig davon stellt sich jedoch die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage und mit welchen Beweisen das Bundesversicherungsamt diese Forderungen an die Barmer stellte.

Sollte das Bundesversicherungsamt Recht haben, dann müssen sich die Versicherten höchstwahrscheinlich auf eine zusätzliche Beitragserhöhung einstellen und insofern stellt sich die Frage, ob es dann nicht besser wäre, sich einer Ersatzkasse zuzuwenden, die mit solchen möglichen Machenschaften zweifelsfrei nichts zu tun hat.