Notfallersteinschätzung bzw. Triage (Sortieren)

Es gibt vier uns bekannte Systeme:

  1. ATS: Australasian Triage Scale
  2. 2. CTAS: Canadian Triage and Acuity Scale
  3. MTS: Manchester Triage Scale
  4. ESI: Emergency Severity Index

Alle Ärzte können möglicherweise mit einem Notfall in Berührung kommen. Sei es bei Notfalldiensten für die KV, auf Reisen, national/oder und international, oder am Wohnort, der Nachbarschaft oder sonst wo.

Um mitzuhelfen, dass eine wirksame Notfallversorgung gewährleistet ist, sollte man vorbereitet sein, um nach den Schemen der entsprechenden Standards, die Patienten zu behandeln bzw. einweisen zu können.

Gerade im Pflichtnotfalldienst ist es wichtig, die Ersteinschätzung zu dokumentieren.

Gelegentlich wird z.B. bei Reisen gefragt, ob ein mitreisender Arzt vorhanden ist und wenn man sich meldet, dann wird erwartet, dass er mit der Notfallversorgung beginnt und den Patienten behandelt. Auch hier gehört die Triage zum Standard und muss dokumentiert werden.

Es ist sicherzustellen, dass die vitalen Funktionen des Körpers so gut wie möglich aufrechterhalten und den Notfalldiensten bzw. den Notfallkrankenhäusern übergeben werden.