Unterspritzungen durch Influenzerin

Nach Presseberichten hat eine Influenzerin sich noch als Heilpraktikerin betätigt und sehr viele Lippenunterspritzungen von Patientinnen vorgenommen.

Damit soll sie einen Gesamtumsatz von etwa 1,3 Mio. € gemacht haben!

Natürlich blieben aufgrund der mangelnden Sachkenntnis die Gesundheitsschäden nicht aus. Aufgrund dieser Körperverletzungen wurde sie jetzt rechtskräftig verurteilt.

Hinweis: Wer billig anbietet, spart meistens an der Qualität.

Die Patientinnen sollten sich immer die Frage stellen,

  • welche Qualifikation der Behandler hat,
  • welches Produkt verwendet wird,
  • welche Indikation das Ziel ist.

In der heutigen Zeit gehören Wachsamkeit und Vorsicht zum täglichen Leben.  Aufgrund des besten Ausbildungsstandes ist aus meiner Sicht immer ein Arzt /Ärztin für plastisch-ästhetische Chirurgie zu beauftragen.